8:2-Gala gegen Canada-Boys: Überzeugende Leuen kantern Regina Cougars nieder

Mit einer grossen Portion Vorfreude und einer Prise Ungewissheit fieberten die HCT-Fans dem Spiel gegen die Kanadier entgegen. Wie stark sind die unbekannten Regina Cougars wohl? Die Frage stellte sich gar nicht, sondern einzig eine Feststellung blieb zum Schluss übrig: Die Leuen waren klasse und gewinnen hochverdient mit 8:2.

Der HCT ist gegen Regina fast das ganze Spiel über drückend überlegen.

Mit einer grossen Portion Vorfreude und einer Prise Ungewissheit fieberten die HCT-Fans dem Spiel gegen die Kanadier entgegen. Wie stark sind die unbekannten Regina Cougars wohl? Die Frage stellte sich gar nicht, sondern einzig eine Feststellung blieb zum Schluss übrig: Die Leuen waren klasse und gewinnen hochverdient mit 8:2.

Die Leuen übernehmen ab der ersten Sekunde das Spieldiktat und zeigen, wer der Chef auf dem Eis ist. Da Regina nur eine einzige Chance in der Startphase kreieren kann und der HCT zahlreiche vergibt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Thurgauer das erste Tor erzielen. Kevin Rohner verpasst in der siebten Spielminute nur ganz knapp. Noch in der selben Minute ist es dann endlich so weit: GOOOOAAAAAL, HCT! Leonardo Fuhrer verwertet!

In der Folge spielen die Leuen souverän und es kommt ihnen zusätzlich entgegen, dass die Kanadier sich Strafe um Strafe einhandeln. Die Folge: die Tore 2 und 3 für den HCT. Zuerst behauptet Dylan Weber die Scheibe gekonnt in der neutralen Zone, zieht durch die Abwehr auf das Tor und netzt abgeklärt zum 2:0 ein. Klasse Einzelleistung des 19-jährigen!

Das 3:0 erzielt Aurelio Lemm im Powerplay, welches gegen die Pumas prima funktioniert. Ein wunderbares Drittel geht so zu Ende, in dem Thurgau den Gegner nach Belieben dominiert. Die Kanadier tauchen kein einziges Mal zwingend vor HCT-Goalie Nyffeler auf. 

Zu Beginn des Mitteldrittels kassiert Hockey Thurgau die erste Strafe, dementsprechend ist die Defensive gefordert. Diese leistet jedoch hervorragende Arbeit und Goalie Nyffeler ist, wenn er gebraucht wird, immer zur Stelle. Obwohl die Vorentscheidung aufgrund der Kräfteverhältnisse bereits im ersten Drittel gefallen ist, setzen die Thurgauer zwischen der 27. und 32. Minute zur Kür an. Elia-Marius Mettler tankt sich auf der linken Seite durch, umkurvt die Kanadier wie Slalomstangen und legt sauber für Kevin Kühni auf, welcher einschieben kann. 4:0! Dann folgt der Doppelschlag der Leuen. Kaum ist Mitch Kilgore nach einem Goaliewechsel zur Halbzeit im Tor, jubeln die Leuen schon wieder. Aurelio Lemm schiesst seinen zweiten persönlichen Treffer, 5:0! Nur Sekunden später zeigen Danny Irmen und Captain ad Interim Fadri Lemm eine sackstarke Kombination, die Irmen mit dem 6:0 krönt. Für Hockey Thurgau könnte es zu diesem Zeitpunkt nicht besser laufen. Die Konzentration lässt jedoch ein bisschen nach, und somit kassieren die bis anhin tadellos disziplinierten Leuen einige Strafen. Prompt fällt das Tor für die Cougars aus Regina. Austin Bourhis zimmert den Puck zwar an den Pfosten, Carter Selinger ist aber zur Stelle und trifft zum 1:6-Anschlusstreffer. Kurz vor der Sirene zur zweiten Drittelspause applaudieren die Zuschauer Dominic Nyffeler, der einen Big Save gegen drei heranbrausende Kanadier zeigt und so deren zweiten Treffer verhindert. 

Im letzten Drittel bringt Cheftrainer Christian Weber für Dominic Nyffeler Micha Graf. Bereits wenige Spielsekunden nach dem Wechsel wird Graf zum ersten Mal auf die Probe gestellt, er besteht die Prüfung aber souverän. Just in einer kleinen Druckwelle der Kanadier, in der sie aus allen Lagen ein Tor zu erzielen versuchen. Nach Abprallern von Dennis Urech und Derek Damon erzielt nach Aurelio Lemm auch Danny Irmen seinen zweiten Treffer - 7:1! Eine 4 gegen 4- Situation während fast zwei Minuten wird weder von Hockey Thurgau noch von den Regina Cougars für ein weiteres Tor genutzt. Umso besser macht es nach Ablauf der Strafen unsere #21, Kevin Rohner. Von der eigenen blauen Linie schnappt er sich die Scheibe, sprintet über das ganze Eisfeld und versenkt trocken. Ein Super-Sololauf zum 8:1 in der 50. Minute! Sechs Minuten vor Schluss schiessen die Kanadier ihren zweiten Treffer in der Gütti. Sanfred King zieht alleine auf Micha Graf los und erwischt ihn zwischen den Schonern.

Dabei bleibt's! Die hochüberlegenen Thurgauer gewinnen gegen die kanadischen Widersacher aus Regina mit 8:2. Die Zuschauer bekommen ein munteres Offensivspektakel zu sehen. Die Leuen überzeugen nicht nur durch Einzelaktionen, sondern erfreulicherweise durch eine kompakte Kollektivleistung, in der jeder für jeden gekämpft hat. So macht der HCT Spass! Das nächste Spiel in der Gütti findet bereits diesen Freitag statt. Zu Gast ist Ligakonkurrent und Meisterschaftsstartgegner GCK Lions.

Auf der HCT-Facebook-Seite gibt's zahlreiche, tolle Bilder zum Match.

Matchtickets Testspiel HCT - GCK Lions, Freitag, 29.8.2014, 20.15 Uhr
Matchtickets 1. Meisterschaftsspiel  HCT - SCL Tigers, Samstag, 13.9.2014
Jahresabonnement Hockey Thurgau Saison 2014 / 2015

Like die Facebook-Seite von Hockey Thurgau
Followe den Leuen über Twitter

Newsübersicht

21.05.2016

In der kommenden Woche bleibt die Geschäftsstelle von Hockey Thurgau jeweils am Nachmittag...

Weiterlesen
18.05.2016

Ronny Keller hat dem Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG mitgeteilt, dass er bei der...

Weiterlesen
17.05.2016

Routinier Andy Küng feiert heute seinen 33. Geburtstag. Hockey Thurgau gratuliert seiner Nummer 9...

Weiterlesen
06.05.2016

Hockey Thurgau nimmt für die kommende Saison mit Alain Bahar und Renato Engler zwei weitere Stürmer...

Weiterlesen
03.05.2016

Am 17. März 2016 hat das Weinfelder Gemeindeparlament dem Kredit für die Erneuerung der West- und...

Weiterlesen